Leadership Development Program (CAS)

8. Durchführung (2024/2025)

Zertifikatsabschluss (CAS)

Für den Abschluss eines «Certificate in Advanced Studies (CAS)» sollten mindestens 6 x 3 Tage (gesamt 18 Tage) des
Leadership Development Program (LDP) besucht werden. Sie können 6 aus 8 Modulen auswählen.

Für den erfolgreichen Besuch von mindestens 18 Präsenztagen und Absolvieren aller Gruppenarbeiten sowie Abschlusspräsentationen oder Essays der einzelnen Module des Leadership Development Program werden insgesamt 10 Credits vergeben.

Zusatzmodule zum CAS-Abschluss: Es können 2 weitere Module gebucht werden. Die Kosten betragen CHF 2‘725 CHF
pro Modul.


Optional kann eine Projektarbeit verfasst werden, die zu einem Massnahmenplan für die Umsetzung im Unternehmen
ausgearbeitet wird. Diese Projektarbeit wird fachlich begleitet und läuft parallel zur Studienzeit.

 

Download Broschüre

Wählen Sie mind. 6 aus 8 möglichen Modulen:

Durchführungsort: Weiterbildungszentrum Holzweid, St. Gallen

Strategieprozess, IT-Infrastruktur, Kundenperspektive, Strategie- und Prozessanalyse, Change Management, Planspiel.

Durchführungsort: Weiterbildungszentrum Holzweid, St. Gallen

Finanzierungsquellen, Bilanzanalyse, Kennzahlen-Systematik, Cash-Flow, Deckungsbeitrags- und Investitionsrechnungen,
Methoden der Unternehmensbewertung.

Durchführungsort: Weiterbildungszentrum Holzweid, St. Gallen

Selbstführung und Führung, Umgang mit Ambivalenzen, Beziehungsgestaltung, Kommunikation und Coaching im Team,
Herausforderungen der Mitarbeiterführung; Erkennen der persönlichen Voraussetzungen und Belastungsgrenzen, Gestalten
der Arbeitsbeziehungen und Aufgabengebiete zur Verhinderung des Burnouts oder schrittweiser Wiedereinstieg.

Zentrale Themen der Verantwortungen im HR-Bereich wie Identifikation und Auswahl von Mitarbeiter:innen, Beurteilung und
Entwicklung aus Persönlichkeits- und Unternehmenssicht, Umgang mit Talenten, Erkennen von Stärken und Begabungen der
Mitarbeiter:innen, Techniken des Personalmanagements für die Integration in der Führung.

Durchführungsort: Weiterbildungszentrum Holzweid, St. Gallen

Entwicklung einer Marketingstrategie für B-to-B-Märkte, Kunden-Lieferantenbeziehungen, St.Galler Key-Account-Management-
Konzept, konkrete praxistaugliche Marketinglösungen und deren Umsetzung.

Durchführungsort: Weiterbildungszentrum Holzweid, St. Gallen

Projekte aus dem «Bosch Internet of Things Lab» der Universität St.Gallen, der ETH Zürich und Bosch, Internet der Dinge
und Product as a Service, zentrale und dezentrale Plattformen und Geschäftsmodelle, Transformation der Kunden-Lieferanten-
Beziehungen durch die Digitalisierung, Analyse von Veränderungen und Aufbau neuer digitaler Geschäftsmodelle; Einblicke
in Deep Learning, Big Data, Data Analytics, Semantische Integration und Artificial Intelligence; Aufbau und Wachstum
eines Schweizer Start-ups, Digital Identity Verification, Customer Onboarding.

Durchführungsort: Hotel Säntispark, Abtwil (St. Gallen)

Strategie, Markteintritt und Kultur – Internationalisierungs- und Wachstumsstrategien für neue Märkte am Beispiel eines
Schweizer Weltmarktführers; Internationales Management, Internationalisierungsstrategie, Wettbewerbsvorteile, Herausforderungen
der Strategieentwicklung, der Führung und Organisation; Interkulturelle Sensibilisierung, Umgang mit verschiedenen
Kulturen (interkulturelle Kompetenz), Kulturstandards, Arbeiten in einer digitalisierten Arbeitswelt.

Durchführungsort: Weiterbildungszentrum Holzweid, St. Gallen

Wachstum durch neue Produkte und innovative Organisationsformen, Innovationsaktivitäten und Erfolgspotenziale neuer
Produkte, Services und Geschäftsmodelle, Innovative und aktuelle Methoden für eine Weiterentwicklung, Prototyping und
Testen, Markteinführung und Kommerzialisierung der Innnovation; Funktionsweise und Aufbau eines eigenen Ökosystems.

Terminliche Engpässe?

Falls Sie aus terminlichen Gründen ein Modul Ihrer Wahl nicht besuchen können, wenden Sie sich bitte an die Programmleitung.

Strategische Herausforderung/Projektarbeit

Die Teilnehmenden des CAS-Programms können parallel eine konkrete strategische Herausforderung aus ihrem Unternehmen bearbeiten.
Diese wird durch ein fachliches Coaching des akademischen Leiters begleitet. Die Inhalte der einzelnen Module sowie eigene Recherchen und ggf. Inhalte aus relevanten Literaturquellen sind in der Projektarbeit zu berücksichtigen. Als Ergebnis steht dann ein Massnahmenplan für die Umsetzung im Unternehmen bereit. Die Projektarbeit sollte ca. 50 Seiten umfassen und kann auch in englischer Sprache verfasst werden. Für eine Projektarbeit können zusätzlich 6 Credits erworben werden.

Themen sind z. B.:

  • Die nächsten Schritte im Nachfolgeprozess im Familienunternehmen Muster AG
  • Projekt «Ahead 2023» – Wachstumsstrategie der Muster AG
  • Einführung des Global Key Account Management bei Muster AG
  • Marktbearbeitungsstrategie und Massnahmen für die Erhöhung des Marktanteils im Bereich XY
  • Aufbau einer agilen Organisation
  • Moderne Arbeitsmodelle für den nachhaltigen Erfolg der Fa. Muster AG

Stimmen aus dem Leadership Development Program

Enable This Content

Content required confirmation

Accept
Show More

Domenico Papaccio

Warum hat sich Domenico Papaccio für das Leadership Development Program entschieden?
Enable This Content

Content required confirmation

Accept
Show More

Tarig Gardizi

Hören Sie, was Tarig Gardizi am Leadership Development Program begeistert.
Enable This Content

Content required confirmation

Accept
Show More

Clément Cremmel

Warum hat sich Clément Cremmel für das Leadership Development Program entschieden?
Enable This Content

Content required confirmation

Accept
Show More

Peter Bohnacker

Wie hat das Leadership Development Program Peter Bohnacker in seinem beruflichen Alltag weitergeholfen?

Highlight des Programms

 

  • Relevante betriebswirtschaftliche Inhalte und Instrumente/Tools in komprimierter praxistauglicher Form;
  • Referenten mit grosser Praxiserfahrung;
  • Fallstudien zu den Inhalten, die in Workshops geübt und vertieft werden;
  • Gezielte Transferübungen in Gruppenarbeiten mit Präsentationen am Ende eines Moduls;
  • Fachlicher Austausch unter Gleichgesinnten;
  • Fachliches Coaching zu der Projektarbeit (strategische Herausforderung);
  • Zwei individuelle Karriere-Beratungen, um die persönlichen Entwicklungsziele zu erreichen;
  • Zusammenfassung der relevanten Inhalte pro Referierende und Thema;
  • Kompendium der Zusammenfassungen aller Module in elektronischer Form als Nachschlagewerk;
  • Zwei Social Events unter dem Motto: Freizeit gemeinsam erleben, sich besser kennenlernen und das eigene Netzwerk ausbauen;
  • Verpflegung am Vor- und Nachmittag (reichhaltige Kaffeepausen) und Mittagessen;
  • Ein anerkanntes Weiterbildungs-Zertifikat (CAS) oder Diplom (DAS) der Universität St.Gallen;
  • Abschlussfeier im feierlichen Rahmen mit der Zertifikats- oder Diplomübergabe;
  • Anrechnung der Credits für den Anschluss an einen Executive MBA HSG oder Ostschweizer Fachhochschule (Zulassung und Anrechenbarkeit liegt im Ermessen der jeweiligen Studienleitung der Programme);
  • Das Netzwerk der HBM Unternehmerschule mit einer Community von über 450 Ehemaligen und Teilnahme am jährlich stattfindenden Alumni Tag mit Vorträgen und intensivem Networking.

Für wen ist das Programm geeignet?

Das Leadership Development Program ist für Teilnehmende aus dem mittleren bis oberen Management mit mindestens zwei Jahren (auch Projektteams) Führungserfahrung geeignet.

Sie kommen typischerweise aus:

  • Dynamischen KMU (Branchen offen)
  • Technologieunternehmen
  • Gewachsenen Start-ups (mit einem Produkt oder einer Dienstleistung im Markt)
  • Firmen mit internationalem Fokus
  • Schweizer sowie internationale Dienstleistungsunternehmen

Sie sind zur Zeit in der Funktion eines/einer

  • Team-Leitende
  • Projekt-Leitende
  • Abteilungsleitende
  • Gründer:in/Mitgründer:In/CEO/CFO/COO/CTO/CDO/CIO
  • Bereichsleitende
  • Mitglied der Geschäftsleitung
  • Nachfolgende in Familienunternehmen

Bewerbung/Zulassung

Sie reichen den vollständig ausgefüllten Bewerbungsbogen mit allen relevanten Zusatzinformationen sowie einer kurzen Vorstellung ihrer «Projektarbeit» (optional beim CAS Abschluss; verpflichtend beim DAS-Abschluss) per Mail ein.

Anschliessend erfolgt ein ca. einstündiges strukturiertes Interview (via Zoom, Teams oder vor Ort). In der Regel wird für ein CAS (Certificate of Advanced Studies) ein akademischer Erstabschluss (Universität oder Fachhochschule) für die Teilnahme am Programm vorausgesetzt. Ohne akademischen Erstabschluss ist eine Zulassung «sur dossier» ebenfalls möglich.

Wenn Sie einen Diplomabschluss, DAS (Diploma of Advanced Studies) anstreben, wird ein akademischer Erstabschluss vorausgesetzt.

 

Download Broschüre

Leadership Development Program (CAS)

Zeitraum 21. Mai 2024 - 20. August 2025
Gesamtdauer 18-24 Tage
Abschluss Certificate of Advanced Studies (CAS)
Kursgebühren CHF 21'800
(inkl. Mittagessen und Pausenverpflegung)
Fachliche Betreuung der Projektarbeit sowie 2 persönliche Einzelcoachings
Veranstaltungsort St. Gallen, Schweiz
Unterrichtssprache Deutsch
Anmeldeschluss 28. März 2024, ein späterer Einstieg ins Programm ist möglich!
Kursunterlagen Alle relevanten Kursunterlagen zu den einzelnen Modulen stellen wir vor Beginn einer Kurswoche in einer webbasierten Lernplattform zur Verfügung. Bitte bringen Sie Ihren eigenen Laptop mit, um die Referate und Übungen während des Unterrichts mit zu verfolgen.

AGB

Leadership Development Program (CAS)

Wählen Sie mind. 6 aus 8 möglichen Modulen:

Durchführungsort: Weiterbildungszentrum Holzweid, St. Gallen

Strategieprozess, IT-Infrastruktur, Kundenperspektive, Strategie- und Prozessanalyse, Change Management, Planspiel.

Durchführungsort: Weiterbildungszentrum Holzweid, St. Gallen

Finanzierungsquellen, Bilanzanalyse, Kennzahlen-Systematik, Cash-Flow, Deckungsbeitrags- und Investitionsrechnungen,
Methoden der Unternehmensbewertung.

Durchführungsort: Weiterbildungszentrum Holzweid, St. Gallen

Selbstführung und Führung, Umgang mit Ambivalenzen, Beziehungsgestaltung, Kommunikation und Coaching im Team,
Herausforderungen der Mitarbeiterführung; Erkennen der persönlichen Voraussetzungen und Belastungsgrenzen, Gestalten
der Arbeitsbeziehungen und Aufgabengebiete zur Verhinderung des Burnouts oder schrittweiser Wiedereinstieg.

Zentrale Themen der Verantwortungen im HR-Bereich wie Identifikation und Auswahl von Mitarbeiter:innen, Beurteilung und
Entwicklung aus Persönlichkeits- und Unternehmenssicht, Umgang mit Talenten, Erkennen von Stärken und Begabungen der
Mitarbeiter:innen, Techniken des Personalmanagements für die Integration in der Führung.

Durchführungsort: Weiterbildungszentrum Holzweid, St. Gallen

Entwicklung einer Marketingstrategie für B-to-B-Märkte, Kunden-Lieferantenbeziehungen, St.Galler Key-Account-Management-
Konzept, konkrete praxistaugliche Marketinglösungen und deren Umsetzung.

Durchführungsort: Weiterbildungszentrum Holzweid, St. Gallen

Projekte aus dem «Bosch Internet of Things Lab» der Universität St.Gallen, der ETH Zürich und Bosch, Internet der Dinge
und Product as a Service, zentrale und dezentrale Plattformen und Geschäftsmodelle, Transformation der Kunden-Lieferanten-
Beziehungen durch die Digitalisierung, Analyse von Veränderungen und Aufbau neuer digitaler Geschäftsmodelle; Einblicke
in Deep Learning, Big Data, Data Analytics, Semantische Integration und Artificial Intelligence; Aufbau und Wachstum
eines Schweizer Start-ups, Digital Identity Verification, Customer Onboarding.

Durchführungsort: Hotel Säntispark, Abtwil (St. Gallen)

Strategie, Markteintritt und Kultur – Internationalisierungs- und Wachstumsstrategien für neue Märkte am Beispiel eines
Schweizer Weltmarktführers; Internationales Management, Internationalisierungsstrategie, Wettbewerbsvorteile, Herausforderungen
der Strategieentwicklung, der Führung und Organisation; Interkulturelle Sensibilisierung, Umgang mit verschiedenen
Kulturen (interkulturelle Kompetenz), Kulturstandards, Arbeiten in einer digitalisierten Arbeitswelt.

Durchführungsort: Weiterbildungszentrum Holzweid, St. Gallen

Wachstum durch neue Produkte und innovative Organisationsformen, Innovationsaktivitäten und Erfolgspotenziale neuer
Produkte, Services und Geschäftsmodelle, Innovative und aktuelle Methoden für eine Weiterentwicklung, Prototyping und
Testen, Markteinführung und Kommerzialisierung der Innnovation; Funktionsweise und Aufbau eines eigenen Ökosystems.

Terminliche Engpässe?

Falls Sie aus terminlichen Gründen ein Modul Ihrer Wahl nicht besuchen können, wenden Sie sich bitte an die Programmleitung.

Erweiterung zum Diploma of Advanced Studies (DAS)

Für den Abschluss eines «Diploma in Advanced Studies (DAS)» der Universität St.Gallen werden insgesamt 40 Präsenztage benötigt. Es sollten

  • 24 Präsenztage des Leadership Development Program (LDP) und
  • 17 Präsenztage des Advanced Management Program (AMP) erfolgreich absolviert werden. Ein «Jokertag» kann somit eingezogen werden.

Für das Erlangen eines DAS-Abschlusses werden Credits vergeben, wenn

  • die Vorbereitungslektüren für die täglichen Arbeitsgruppen erfolgreich mit der Abschlusspräsentation am letzten Tag eines Moduls absolviert werden;
  • die geforderten Essays zu 3 Schlüsselfragen ausgearbeitet und
  • die Projektarbeit mit Umfang von ca. 50 Seiten eingereicht und mit mindestens «ausreichend» bestanden wurde.

 

Weitere Informationen

Haben Sie noch Fragen zum Programm?

Claudia Schmid-Schönbein

Dr.

Programmleiterin HBM Unternehmerschule

HBM Unternehmerschule
Girtannerstrasse 8
Büro 55-004
9000 St Gallen
Write e-mail
HBM Unternehmerschule
Girtannerstrasse 8
Büro 55-004
9000 St Gallen

Programmverantwortung

Christoph A. Müller

Prof. Dr.

Akademischer Leiter a.i. HBM Unternehmerschule

ES-HSG, Henri B. Meier Unternehmerschule
Büro 55-003
Girtannerstrasse 8
9010 St. Gallen
Write e-mail
ES-HSG, Henri B. Meier Unternehmerschule
Büro 55-003
Girtannerstrasse 8
9010 St. Gallen
north